Visierhilfe Red-Dot

  • Visierhilfe Red-Dot

    Moin!
    Heute kam meine Red-Dot Visierhilfe via Amazon an. Einen besonderen Dank an Regine für den Tipp hier im Forum!

    Das von mir bestellte Teil macht auf mich in der Verarbeitung und von der Technik einen recht guten Eindruck.
    Die genaue Bezeichung ist "Cvlife (TM) 1x22x33 Leuchtpunktvisier Holographic 11mm Dot sight" und ich habe es direkt beim Hersteller für 26.99€ bestellt. Das ganze ging recht fix und nach knapp vier Tagen war es da.

    Was jetzt noch fehlt, ist der Blitzschuh-Adapter, den ich (auch Dank Regines Tipp!) zeitgleich bestellt habe. Die Benachrichtigung über den erfolgten Versand habe ich schon erhalten. :)

    Das "Gerät" funktioniert mittels Knopfzelle und hat verschiedene Einstellungen:
    - Fadenkreuz
    - Leuchtpunkt
    - Leuchtpunkt mit Fadenkreuz komponiert.
    Zudem gibt es zwei Farben, rot und grün und diese in drei Leuchtstärken.

    Zum Lieferumfang gehören:
    - Knopfzelle CR 2032
    - 2 Imbus-Schlüssel zur Montage / Justierung
    - Gummiabdeckung für den Spiegel / Visier
    - kleines Putztüchlein
    - englischsprachige Bedienungsanleitung
    Alles zusammen kommt wertig verpackt in einem kleinen schwarzen Karton.

    Zur Montage und Justierung kann ich noch nichts schreiben, folgt aber wenn der Adapter da ist!
    Zunächst aber mal ein paar Fotos.
    Bilder
    • image.jpg

      42,66 kB, 240×320, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      32,3 kB, 240×320, 5 mal angesehen
    • image.jpg

      42,71 kB, 240×320, 4 mal angesehen
    • image.jpg

      34,32 kB, 240×320, 5 mal angesehen
    • image.jpg

      25,09 kB, 320×240, 5 mal angesehen
    • image.jpg

      32,61 kB, 320×240, 5 mal angesehen
    • image.jpg

      26,32 kB, 320×240, 5 mal angesehen
    Gruß
    Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Da Leuchtpunkt und AF von ihren Positionen aus zum vom Fotografen vorher eingestellten Punkt X ja einen Kegel bilden ist die Visierhilfe ungenau wenn das Objekt näher dran oder weiter weg ist. Es gibt nur eine Schnittstelle an der sich der AF und das Leuchtpunktvisier tatsächlich treffen.

    Der Sinn ist - so wie ich das im Moment einschätze - eher das auffinden und fokussieren zu erleichtern weil man mit zwei Augen besser sieht und vor allem mehr und schneller als mit einem Auge durch den Sucher.

    Ich bin auch gespannt wie das in der Praxis klappt, hier kann ich es nicht ausprobieren am Himmel fliegende Vögel sehe ich im Wald nicht. Aber das müsste eigentlich eine ziemliche Erleichterung sein.

    Was ich hier schon probiert habe ist einen Vogel auf einem Ast unverzüglich zu finden und dann den AF den Rest erledigen zu lassen.
    Gutes Gelingen! Regine
  • Das Leuchtpunktvisier ist eine eigene Einrichtung für sich und gar nicht mit der Kamera verbunden. Es ist nur eine Unterstützung für den Fotografen, sofort visuell dorthin zu zielen, wo der Vogel gerade auftaucht. (zum Beispiel).

    Mit welcher Feldgröße Du den AF nutzt ist allein Deine persönliche vorliebe oder situativ bedingt. Wenn Du das Motiv im Sucher oder Monitor hast, kannst Du den AF schnell platzieren.
    Gutes Gelingen! Regine
  • RedDot Visier UPDATE!

    Moin!
    Nun ist endlich meine Ersatzlieferung des RedDot Sight eingetroffen. Im Gegensatz zur ersten Lieferung
    ist die Ersatzlieferung deutlich besser verarbeitet. Die Beschriftung des Rades zur Einstellung der Visierart (Fadenkreuz, Punkt, Kombi aus Punkt und Kreuz) als auch die des Wahlrads für die Farbe und und Intensität der Markierung ist nun deutlich besser.

    Der Grund meiner erneuten Bestellung war, das ich schlichtweg bei der Bestellung gepennt habe: statt einer Breite von 20mm für den Fuß hatte ich einen mit einer Breite von 11mm bestellt. Dumm gelaufen. ;)

    Die Adapterschiene für den Blitzschuh überzeugt auch: Das Teil wurde im 3-D-Druck aus Nylon gefertigt und macht auf mich einen Wertingen und stabilen Eindruck. Es passt sehr gut in den RedDot Fuß und wird dort mittels zweier Imbus-Schrauben fixiert.

    Das ganze passt gut in den Blitzschuh, bei meiner Kamera ist jedoch einhauchdünnes Spiel vorhanden, das ich aber mittels eines kleinn, dünnen Stückchen Kunstoff ausgleichen kann. Eine erste, wenn auch grobe Justierung habe ich kurz vorgenommen und musste zu meiner Überraschung feststellen, das es nicht viel zu justieren gab. Ich denke mal, der Af-9er Block passt.
    Bilder
    • image.jpg

      31,9 kB, 240×320, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      27,47 kB, 240×320, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      27,75 kB, 240×320, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      19,1 kB, 240×320, 2 mal angesehen
    • image.jpg

      29,11 kB, 320×240, 2 mal angesehen
    • image.jpg

      30,91 kB, 320×240, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      19,98 kB, 240×320, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      28,08 kB, 240×320, 3 mal angesehen
    • image.jpg

      68,6 kB, 640×480, 5 mal angesehen
    • image.jpg

      49,06 kB, 640×480, 3 mal angesehen
    Gruß
    Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Meiner hat sich auch partout geweigert näher zu kommen... :D

    Das eigentliche Problem sind die Dunkelphasen, die machen es so
    schwer einem bewegten Motiv zu Folgen. Deswegen vermute ich mal,
    dass der EE-1 auch bei Besitzern andere Kameramarken durchsetzen wird.

    @Plainpixel
    Kannst Du was zu den Gesammtkosten für deine Version sagen?



    Suchbild.... ;)
    Gruß Stephan :)

    Pro Bildwinkel: Objektive mit 100°- 62°, 75°‑ 29°, 27°, 30°- 8,2°, 16°- 4.1° Bildwinkel . ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stephan ()